Gegenüberstellung  mit Änderungen im Schornsteinfegerhandwerk

Bishreige Regelung:

 

Regelung der Kehr- und Überprüfungsordnung in den einzelnen Bundesländern,

 

ab 2010 bundeseinheitliche Keh- und Überprüfungsordnung,


die neue Verordnung richtet sich zeitgemäß nach der aktuellen Entwicklung und modernen Technik,


Rechnungstellung wurde nach Arbeitwerten von unabhänigen Gutachtern neu bewertet und stellt die zu leitstente Arbeit für den Kunden transparenter dar,



Überprüfungsintervalle für moderne Feuerungsanlagen wurden verlängert,

 

durch Zusammenlegung von Tätigkeiten konnten Zeit und Kosten gespart werden,


 

Feuerstättenbescheid zeigt den Betreibern und Eigentümern von Feuerungsanlagen transparent auf, welche Kehr- und

Überprüfungspflichtigen Arbeiten in welchen Zeiten ausgeführt werden sollen,

 

neues Formularwesen,

Neue Regelung ab 2013:

 

die in den Feuerstättenbescheiden aufgeführten Kehr- und Überprfüungspflichtigen Arbeiten können von den Betreibern und Eigentümern von Feuerungsanlagen an zugelassene Schornsteinfegerbtriebe vergeben werden,

 

 

unser Betrieb ist ein zugelassener Schornsteinfegerbetrieb nach Schornsteinfegerhandwerksgesetz,

unser Mitarbeiter ist eine ausgebildete Fachkraft und wird nach den Vorgaben des Tarifvertrages uneres Bundesverbandes beschäftigt,


 

Rechnungstellung der in den Feuerstättenbescheiden geforderten Schornsteinfegerarbeiten werden in unserem Betrieb nach Arbeitsaufwand in Anlehnung an Arbeitswerte und Betriebskosten abgerechnet,


 

Arbeitsausführung und vorgenommen Tätigkeiten werden in unserm Betrieb nach den in den Gesetzten, Verordungen sowie den anerkannten Regeln des Schornsteinfegerhandwerks geforderten Vorgaben ausgeführt und dokumentiert,


 

in unsem Betreib wird nach den Vorgaben der Zertifizierungsstelle des Qualitäts- und Umweltmanagemets gearbeitet,